ScanNCut // Test Cut & Direktschnitt // Tipps & Tricks // Video-Anleitung

In meinem ersten Video mit der ScanNCut CM 900 zeige ich euch, wie ihr einen Test Cut macht & die Stempelabdrücke dann direkt ausschneidet. 


Der Test Cut ist meines Erachtens bei jedem Projekt unerlässlich, um Material & Nerven zu schonen!
Zwar ist es möglich, eine durchschnittene Matte mit Ducktape zu flicken, aber ich würde in Anbetracht der hohen Anschaffungskosten für eine neue Matte doch eher darauf verzichten...

Ich arbeite mit der CM 900, aber natürlich funktioniert die Anleitung für alle Modelle gleichermaßen!

Direktschnitt ohne Rand
Direktschnitt mit Rand

Ich verwende die Standardmatte, das Standardschneidemesser & einfaches 120er Laserdruckerpapier. 

Dafür stelle ich die Messertiefe auf 3.5, den Schneidedruck auf -2 & die Schneidegeschwindigkeit auf 1 ein. Diese Einstellungen können aber von Maschine zu Maschine abweichen & auch die Schärfe des Messers kann zu anderen Einstellungen führen... 

Daher ist so ein Test Cut unbedingt notwendig, um Beschädigungen an der Matte & am Messer zu verhindern!
 
     
Die Schnittdateien der kleinen Tags sind bereits im Lieferumfang enthalten, Größe beliebig anpassbar!
Die kleinen Libellen von Stampin´ Up haben es mir angetan & hübschen jedes Projekt auf!

Ich habe eine kleines Buch, in das ich alle Einstellungen zu den verschiedenen Papierarten & Materalien eintrage, damit ich sie ein ander mal wieder nachlesen kann. So erspare ich mir dann einen erneuten Test Cut, wenn ich das selbe Material nutze.

Immer wieder bin ich begeistert, wie schnell & einfach die ScanNCut Stempelabdrücke ausschneidet! Im Nu hat man wunderschöne Stanzteile, die jedes Projekt verschönern!

Hier geht´s zum Video: 

Viel Spaß beim Stempeln & Ausschneiden!
Bei Fragen einfach mailden...
Eure Pami

Kommentare